Bin vorbei gezogen
mit schnellen Schritten,
obwohl ich mich so müde fühl‘

Fühl‘ mich gefangen
wie ein Raubtier.

Hab angefangen an
Gitterstäben zu nagen

wie das Gewissen an mir.

Gestern noch Tränen gelacht
und heute baden gegangen
mit all den schönen Gedanken

an ein Leben danach.

Mein Gang ist langsamer geworden,
die Zeit an mir vorbei gezogen,

unbemerkt davon geflogen

gen Süden, wo die Sonne wartet.

Kann ja noch nachkommen,
wenn ich den Zug kriege,

sonst bleib ich einfach HIER

ist’s ja auch schön.

(18.+23.12.2019)