Fühle erst - Denke später

Kategorie Vom Sein

leere Räume

In dir wandelnd dich bewegend nach außen dringend leise klingend deine Stimme tiefe Räume ohne Boden Wilde Lichter laute Stimmen Wo kommt die Ruhe her? Auf der Suche rastlos schauend unverbindlich auf nichts bauend nicht vertrauend Wo kommt die Ruhe… Weiterlesen →

mein Herz

Will einfach nur lieben Fühl mich so getrieben Unruhe macht sich breit Bin bereit Erhebe mich in die Lüfte Einen Flügelschlag lang Bevor ich abdrifte In eine Welt, die du nicht kennst In der sich niemand verirrt oder verrennt In… Weiterlesen →

Monde

Viele Monde hab‘ ich schon gesehen. Mit der Sonne im Herzen werd‘ ich gehen. Wohin? Das kann ich noch nicht sehn … weil das Licht mich blendet. (03. Februar 2018)

Wir sind Zwei

Niemand hätte gedacht, dass wir das überleben. Doch wir haben nicht aufgegeben. Die Schlacht gekämpft und uns bewahrt, wir waren früh schon stark. Zwei Kriegerinnen, rau und ungestüm. Mit gebrochenen Herzen den Kampf gewonnen und unsere Ehre bewahrt. Hast dich… Weiterlesen →

WELTüberKOPF

Lasse alles stehen und liegen für diesen einen Tanz. Es ist als könnte ich fliegen. Wir lösen uns auf – In meinem Kopf erklingt eine Melodie von weit her Bist du gekommen. Meine Welt hat einen neuen und lieben Menschen… Weiterlesen →

wegnah

Weit weg Nah dran Weit dran Nah weg Und ich dachte noch so bei mir „Man(n) müsste wieder wie ein Kind sein!“ Ich mute mich zu, du lässt mich in Ruh. Er sucht nach dem Großen und bückt sich nach… Weiterlesen →

Neuere Beiträge »

© 2022 FRIEDA WEISS — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑