Fühle erst - Denke später

Schlagwort Geist

Einfach geschehn

Manchmal gibt es nicht viel zu tun und mein Geist kann ruh’n im Sonnenschein und Gewimmel. Bienen ganz geschäftig, Blattläuse ganz bequem und die Spinnen spannen ihre Netze, während ich hier sitze, kann ich dem Wunderwerk der Natur zusehen. Und… Weiterlesen →

beWEGung

Alles kommt, Alles geht, Alles ist bewegt. Nichts steht STILL, wenn du es festhalten willst. Es vergeht sich an dir, der Gedanke verdreht sich, er klopft an deine Tür, denn er versteht sich auf dieses Spiel. Ja, dein Geist spielt… Weiterlesen →

Setz dich

Es hat sich gesetzt zu dir und dich angelächelt Doch du sahst das Lächeln nicht Sahst nur die müden Augen Glanzlos im Dämmerlicht So wie dein Haar … Es glänzt schon lang nicht mehr Ganz verblasst, grau und leer Wie… Weiterlesen →

Schleifen

Sag mir, wie es langsam geht, denn ich schein‘ es nicht zu wissen. Dabei ist mein Gang gemächlich, doch meine Gedanken sind es nicht. Sie rennen vor, verheddern sich und drehen viele Schleifen unaufhörlich bis ins Nichts, ich kann es… Weiterlesen →

© 2020 FRIEDA WEISS — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑